WLAN in den Containern [26.09.17 Pi]

26. September 2017

Eigentlich wurden die Seminarräume in den Containern 1 bis 4 auf dem Parkplatz südlich des Hauptgebäudes errichtet, um temporär für die Zeit der Sanierung des Okerhochhauses als Ausweichort für Seminarräume zu dienen. Seit kurzem sind diese nun auch mit WLAN ausgestattet. Zur Erinnerung, das Okerhochhaus wurde ab 2009 umfänglich saniert, nachdem sich Teile der Fassade gelöst hatten. So wurde damals in den Containern für die temporäre Bereitstellung als Ausweichquartiere im Lehr- und Lernbetrieb keine Versorgung mit Datennetz über WLAN vorgesehen.

Allerdings nahmen die Studierendenzahlen im Zeitraum von 2012 bis heute stetig zu und auch aus anderen Gründen wurden die vier Container inzwischen zum festen Bestandteil des Lehr- und Lernbetriebes. – Eine alte Ingenieursweisheit besagt, dass nichts länger hält als ein Provisorium.

Der Wunsch nach einer WLAN-Ausstattung wurde seitens der Studierenden geäußert. Die inzwischen mit der Gebäudenummer 4219 bezeichneten Container wurden daher in der vorlesungsfreien Zeit umgerüstet. Hierzu mussten über von GB3 durchgeführte Tiefbauarbeiten die Container per Lichtwellenleiter erschlossen werden, bevor wir WLAN Access Points in den Containern in Betrieb nehmen konnten.

Seit 15. September 2017 steht in allen vier Containern WLAN zur Verfügung. Studierende und Mitarbeitende können nun auch im Vorlesungsbetrieb auf das zentrale WLAN mit der Funknetzkennung eduroam zugreifen. Auch können Gastvortragende das Gast-WLAN tubs-guest mit einer über das gastgebende Institut bereitgestellten Gast-Benutzerkennung nutzen. – So wie es (fast) überall auf dem Campus möglich ist.

¬ geschrieben von j_pilawa in Allgemein