Inbetriebnahme eines neuen Farblaser-Druckers in der Hans-Sommer-Str. [09.04. 14:45, msc]

Am 09.04.2018 wurde am Standort Hans-Sommer-Str. (GITZ) ein neuer Farblaser-Drucker in Betrieb genommen. Es handelt sich um einen Drucker des Typs HP Color LaserJet M855.
Das Gerät ist baugleich zu dem bereits vorhandenen Farblaser-Drucker an diesem Standort und bildet zusammen mit diesem einen Verbund-Drucker.
Es ersetzt den bisherigen Farblaser-Drucker des Typs HP Color LaserJet CP6015.

Die Bezeichnungen der Drucker sowie Installationsdetails sind der
Drucker-Tabelle in unserem DokuWiki (https://doku.rz.tu-bs.de/doku.php) zu entnehmen.

 



Ende des Supports für TSM-/ISP-Clients Version 6.x [2017-09-01; 14:45 Uhr; LD]

Der Hersteller IBM stellt für das Backup-System IBM Spectrum Protect (ISP; alter Name: IBM Tivoli Storage Manager) zum 30. September 2017 den Support für die Clients der Version 6.x ein. Damit entfällt der Support für alle Clients kleiner als 7.x.

Clients in der Version kleiner als 6.3 können zudem zwar erfolgreich Backup oder Archivierung auf einem ISP (TSM) Server der Version 7.1 durchführen, aber kein Restore oder Retrieve. Ein Restore oder Retrieve dieser Daten kann erst wieder nach einem Clientupdate auf einen Client >= 6.3 durchgeführt werden.

Das Gauß-IT-Zentrum empfiehlt dringend ein Upgrade auf den „Latest“ Client aus der Version 7.1.x

Informationen zur Kompatibilität der Clients hat der Hersteller auf dieser Seite zusammengefasst:

http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg21053218

Unter dem folgenden Link stellt der Hersteller die Clientversionen zum Download bereit:

http://www-01.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg24042350

 



Drucken unter MacOS Sierra (10.12) von zu Hause aus [31.10. 12:50, msc]

UPDATE [24.08.2017]
Unter MacOS Sierra gab es einige Änderungen an den System-Komponenten, die für das Drucken verantwortlich sind. Wie Sie die Drucker im GITZ und im Altgebäude trotzdem installieren können, entnehmen Sie bitte unserem DokuWiki  (https://doku.rz.tu-bs.de/doku.php) im Bereich: Druck-Software und Treiber: Mac OS X.

Dies Meldung betrifft nur Nutzer, die auf ihrem Rechner die neueste MacOS-Version Sierra (10.12) installiert haben:
Das Drucken unter Sierra, z.B. per VPN von zu Hause aus, auf den s/w-Druckern des GITZ funktioniert zur Zeit nicht auf allen Druckern. Weiterlesen.



Inbetriebnahme eines neuen s/w-Druckers mit Recyclingpapier im Altgebäude [05.04.17, MSC]

Zum Start des Sommersemesters 2017 wurde am Standort Pockelsstr. (Altgebäude) ein
neuer s/w-Laserdrucker in Betrieb genommen. Es handelt sich um einen Drucker des Typs HP LaserJet M806.
Das Gerät ist mit umweltfreundlichem Recycling-Papier bestückt. Es ist geeignet für den Ausdruck von z.B. Vorlesungsskripten und Übungszetteln, also Dokumenten ohne besondere Anforderungen an die Alterungsbeständigkeit.

Die Kennung der neuen Drucker-Queue (gekennzeichnet mit eco) sowie Installationsdetails können Sie unserer Homepage (Drucker-Tabelle im DokuWiki) entnehmen.

Nutzen Sie die Möglichkeit und schonen Sie unsere Umwelt!



Erweiterung des Funktionsumfangs des Cloud-Storage Dienstes [23.09.16 Bl]

Um die Arbeitsmöglichkeiten und Flexibibiltät des Cloud-Storage Dienstes weiter zu erhöhen, wurde zum 15.09.2016 die Online OfficeSuite „ONLYOFFICE“ (https://de.wikipedia.org/wiki/Onlyoffice) in den Dienst integriert.

Diese erlaubt die – auch gemeinsame – Arbeit zur Erstellung und Gestaltung von Dokumenten gängiger Officeformate wie
Textdokumente, Tabellenkalkulationen und auch Präsentationen online und in Echtzeit.

Dokumente dieser Datentypen werden nun, wie einige andere auch bereits jetzt, zur Bearbeitung direkt im Browser geöffnet, können aber auch weiterhin heruntergeladen und lokal bearbeitet werden.

ONLYOFFICE soll in diesem Zusammenhang kein Ersatz zu der Verwendung einer lokal auf dem Rechner installierten Office-Suite darstellen, sondern vielmehr
eine erhöhten Flexibilität zur Zusammenarbeit über Entfernungen und im Onlinezugriff bieten.

Die Daten und der Datenfluss liegen bzw. laufen nicht wie bei Anbietern ähnlicher Officelösungen in der Cloud des Anbieters zusammen, sondern liegen dank des Einsatzes einer im GITZ installierten Enterpriseversion des Produkts weiterhin in unserem Rechenzentrum und sind daher so gut vor ungewolltem Zugriff geschützt wie möglich.

Diese Maßnahme ist zunächst auf ein Jahr begrenzt und wird im Anschluss in Hinsicht auf die Akzeptanz und Verwendbarkeit ausgewertet werden müssen.

Um die Nutzbarkeit des Dienstes weiter zu erhöhen, war in diesem Zuge gleichzeitig auch eine Erhebung der Quota um 25GB auf nun 100GB pro Account
vorgesehen.



Änderung der Service-Telefonnummer für den IT-Service-Desk zum 01.10.2016

Im Zuge der Umstellung auf fünfstellige Durchwahlen wird nun auch die Durchwahl für den
IT-Service-Desk um eine weitere Ziffer ergänzt. Ab dem 01. 10. 2016 erreichen Sie den IT-
Service-Desk unter der Rufnummer:
Fünf Mal die Fünf“: 0531/391-55555



E-Mails mit Makroviren

In der letzten Zeit gehen vermehrt E-Mails mit angehängten Office-Dateien oder Zip-Archiven ein, in denen sich jeweils Dateien verbergen, die beim Öffnen Schadsoftware aus dem Internet nachladen. Bei Ausführung kann diese Software großen Schaden anrichten und z.B. PCs und Netzlaufwerke verschlüsseln.

Die E-Mail-Security-Systeme der TU Braunschweig bekommen vom Hersteller in kurzen Zeitabständen aktualisierte Spam- und Virenbeschreibungen übermittelt. Diese Sicherheitssysteme können aufgrund der vielen Varianten der Schadsoftware immer nur auf die Bedrohung reagieren. Die Programmierer der Schadsoftware und die Hersteller der Sicherheitslösungen liefern in dieser Hinsicht sich ein Katz-und-Maus-Spiel. Aktuell kommt es zu einer Häufung von E-Mails, die trotz technischer Maßnahmen den Weg in die Postfächer finden.

Daher ist Vorsicht beim Umgang mit E-Mails geboten, die sich bereits in den Postfächern befindet:

  • Sorgen Sie dafür, dass der Virenscanner auf dem PC aktuell ist und stets mit aktuellen Virenbeschreibungen versorgt wird.
  • Löschen Sie E-Mails, die verdächtig erscheinen.
  • Fragen Sie telefonisch nach, wenn Ihnen eine E-Mail eines bekannten Versenders verdächtig erscheint bevor Sie die E-Mail bzw. deren Anhang öffnen.


Kundenzufriedenheitsumfrage des Gauß-IT-Zentrums [26.10. 14:00 asc]

Das Gauß-IT-Zentrum arbeitet stetig an der Verbesserung seines Serviceangebots.

Zu diesem Zweck wird das Gauß-IT-Zentrum ab der kommenden Woche in regelmäßigen Abständen eine Kundenzufriedenheitsumfrage durchführen. Hierdurch soll die Bewertung der Servicequalität ermittelt und diese dadurch langfristig verbessert werden.

Dazu wird ein bestimmter Anteil der Kunden, deren Anliegen in der zurückliegenden Woche abschließend bearbeitet wurde, zufällig ausgewählt und über EvaSys (Umfragetool der TU Braunschweig) zu einer Online-Befragung eingeladen.

Hierzu wird von EvaSys aus eine E-Mail mit einem Link verschickt, der direkt zum Umfragesystem führt.

Dieser Vorgang geschieht völlig anonym. EvaSys garantiert, dass ein Zusammenhang zwischen Link und E-Mail-Adresse nicht wieder hergestellt werden kann.

Was heißt das konkret?

Den Nutzern werden fünf Fragen gestellt, durch die die Zufriedenheit mit der Bearbeitung des Anliegens ermittelt werden soll. Ein Freitext-Feld ermöglicht individuelle Rückmeldungen.

Falls von der Nutzerin/dem Nutzer gewünscht, wird die Möglichkeit eröffnet, den Vorgang noch einmal aufzugreifen. Da dies nur unter Angabe der Ticketnummer möglich ist, führt es zur De-Anonymisierung, worauf explizit hingewiesen wird.

Dieses Vorgehen ist sowohl mit der Personalvertretung als auch dem Datenschutzbeauftragten abgestimmt.

 



Abkündigung SOPHOS Anti-Virus für ältere Betriebssysteme [20.08. 09:30 Gf]

Wichtige Nachricht für Mac OS X- und ‚UNIX‘-Anwender

Regelmäßig werden bei Sophos Produkte abgekündigt, die nicht mehr unterstützt werden. So auch die Unterstützung von Sophos Anti-Virus (SAV) für veraltete Betriebssystemversionen.
Die Unterstützung von SAV für

Bitte beachten Sie, dass für diese Produkte dann keine Updates mehr bereitgestellt werden.